Fahrtensegler – NEWS
Der wissenschaftlich-technische Fortschritt macht auch vor dem ARGO nicht halt. Aus diesem Grunde bieten wir dieses Jahr euch die Möglichkeit euer Fahrtenbuch digital zu führen.
Dafür hat euch Joachim Blanck eine Tabelle vorbereitet inkl. kleiner >>Bedienungsanleitung
>>Digitales Fahrtenbuch für Segler
>>Digitales Fahrtenbuch für Motorbootfahrer


Wer an seinem “analogen” Buch hängt, kann dieses natürlich auch dieses Jahr weiterführen und am Saisonende einreichen.
Für die spätere Auswertung könnt ihr dann hier die Auswertungsbögen downloaden.
Für die Segler:

>>AUSSCHREIBUNGSBOGEN

>>AUSWERTUNGSBOGEN

Für die Motorbootfahrer:

>>AUSSCHREIBUNGSBOGEN

>>AUSWERTUNGSBOGEN

 

Auswertung Fahrtenwettbewerb 2019
Bemerkungen zum Fahrtenwettbewerb 2019 Segel-Club Argo
Im Jahre 2019 haben 22 Seglerinnen und Segler und erfreulicherweise sechs Motorbootfahrerinnen und Motorbootfahrer unseres Vereins am Fahrtenwettbewerb teilgenommen. Und - was ich in der Vergangenheit schon mehrfach betont hatte - Regattasegeln und erfolgreiche Teilnahme am Fahrtenwettbewerb schließen sich keinesfalls aus.
Den ersten Platz im Fahrtenwettbewerb Segeln 2019 belegt Armin Eismann. Neben den zu berücksichtigenden Segelkilometern haben die in der Ausschreibung festgelegten Sonderpunkte für Teilnahmen an Gemeinschafts- fahrten und Regatten sowie für Trailerüberführungen zu fremden Gewässern dazu geführt, daß er als unser erfolgreichster Regattasegler auch mit 1426 Punkten als Vereinsbester im Fahrtenwettbewerb gekürt werden konnte.
 
Nun einiges zur Statistik - sie bezieht sich naturgemäß nur auf die Teilnehmer am Fahrtenwettbewerb.
Binnen wurden unter Segeln an 380 Fahrtagen 5819 km zurückgelegt, das sind pro Fahrtag im Durchschnitt 15,5 km und pro Seglerin/Segler 265 km in der Saison. Die Veränderungen gegenüber 2018 stellen sich wie folgt dar:
  • 65 Fahrtage weniger
  • 98 km mehr gefahren
  • durchschnittlich 5 km mehr individuelle Fahrleistung
  • Törnlänge pro Fahrtag 2,6 km mehr
  • gleiche Anzahl Teilnehmer
Auf der Ostsee, an der Atlantikküste und im Mittelmeer haben insgesamt 11 Vereinsmitglieder an 146 Fahrtagen unter Segeln 2424 sm (≈ 4489 km) zurückgelegt, das sind pro Fahrtag im Durchschnitt 16,6 sm (≈ 31 km) und pro Seglerin/Segler 220,4 sm (≈ 408 km) in der Saison.
 
Die Veränderungen gegenüber 2018 stellen sich wie folgt dar:
  • 16 Fahrtage weniger
  • 2058 sm weniger
  • durchschnittlich 154 sm weniger individuelle Fahrleistung
  • 11,1 sm mehr durchschnittliche Törnlänge pro Fahrtag
  • ein Teilnehmer weniger
Insgesamt wurden von Argonauten in der Saison 2019 unter Segeln und Maschine - und hier schließe ich schon die Leistungen der Motorbootcrews ein - auf eigenem Kiel und auf Charterschiffen insgesamt 16.313 km zurückgelegt, das entspricht etwa 40% des Erdumfangs.
Die weiteste Entfernung vom Verein legte auf eigenem Kiel die Crew Joachim und Christel Blanck mit ihrer S/Y TEJA IV zurück, der Umkehrpunkt war Karlskrona (Schweden).
Unser ältester Segler ist mit 84 Jahren Joachim Nolte, unser jüngster Segler mit 18 Jahren Maximilian Zoska.
Das Durchschnittsalter der Teilnehmer am Fahrtenwettbewerb Segeln liegt bei 60 Jahren und hat sich damit gegenüber dem Vorjahr um 1 Jahr erhöht. (Altersangabe bei Saisonende)
Im Fahrtenwettbewerb Motor haben Fridbert und Uschi Kopp mit ihrer M/Y USCHI durch eine an 27 Tagen gefahrene Saisonstrecke von 750 km bei 22 Schleusungen mit 1050 Punkten die beste Leistung erbracht. Insgesamt wurden von unseren Motorbootfahrern ausschließlich auf Binnengewässern an 150 Tagen 3282 km gefahren und dabei 60 Schleusungen durchgeführt.
Das sind pro Fahrtag durchschnittlich 22 km und je Motorbootfahrerin/ Motorbootfahrer 547 km in der Saison.
Das Durchschnittsalter der Teilnehmer am Fahrtenwettbewerb Motor liegt bei 62 Jahren, ältester Motorbootfahrer ist mit 74 Jahren Fridbert Kopp, jüngster Motorbootfahrer mit 55 Jahren Ralf Hoffmann.
 
Ein Vergleich mit Vorjahresergebnissen muß entfallen - es gab keine
Im Wettbewerb der Vereine auf unserem Revier haben wir im wesentlichen die gleichen Ergebnisse wie im Vorjahr erreicht. Unter den 11 Reviervereinen liegen wir auf Platz 6, gleicher Stand wie 2018. Da auf unserem Revier - eine Ausnahme in Berlin - Berliner und Brandenburger Vereine miteinander im Wettstreit liegen, wird noch eine separate BSV- Rangliste geführt.
Unter den 6 Berliner Vereinen liegen wir auf Platz 3, gleicher Stand wie 2018. Die Teilnehmerquote der Mitglieder unseres Vereins hat sich gegenüber dem Vorjahr von 18,6% auf 17,7% vermindert, damit liegen wir unter den 11 Reviervereinen an letzter Stelle und haben uns gegenüber dem Vorjahr um 3 Plätze verschlechtert.
 
Abschließend noch einige Hinweise zum Fahrtenwettbewerb 2020:
  • Die Ausschreibungen haben sich gegenüber den für 2019 nicht geändert
  • Rechtzeitig zum Ansegeln befinden sich Papierexemplare der Ausschreibungen für Segler und Motorbootfahrer im Fahrtensegelkasten neben der Eingangstür.
  • Die Ausschreibungen können auch von der Argo-Website als pdf-Datei heruntergeladen werden
  • Zum Saisonende werden zeitgleich mit der Aufforderung zur Abgabe der Bordbücher/Fahrtenbücher/Logbücher am Tag des Aufslippens Papierexemplare der Auswertungsbögen im Fahrtensegelkasten neben der Eingangstür deponiert
  • Die Auswertungsbögen können auch als pdf-Datei von der Argo- Website heruntergeladen werden
  • Fahrtenbücher sind bei jeder Versammlung und ansonsten auf Anfrage beim Vorstand oder beim Fahrtenobmann erhältlich
  • Zur Erleichterung der Nachweisführung für die durchgeführten Fahrten steht in diesem Jahr erstmalig ein elektronisches Fahrtenbuch für Segler und Motorbootfahrer auf Basis Excel zur Verfügung. Dieses kann von der Argo-Website heruntergeladen oder auf Anfrage von mir per E-Mail zugesandt werden.
  • Ich weise außerdem darauf hin, daß sich jede Seglerin/jeder Segler auch am Fahrtenwettbewerb des Berliner Segler-Verbandes - und soweit KA-Mitglied - auch am Fahrtenwettbewerb der Kreuzer- Abteilung beteiligen kann. Der Link zu der entsprechenden Webseite ist in der Ausschreibung genannt.
Und nun noch ein Appell an alle Vereinsmitglieder, die sich bisher nicht am Fahrtenwettbewerb beteiligt haben:
Unterzieht Euch am Abend jeden Fahrtages der kleinen Mühe, das Bordbuch/ Fahrtenbuch auszufüllen.
Neben der Dokumentation zum Wettbewerb tritt damit auch ein Aha-Effekt ein. Viele schöne Erlebnisse werden Euch beim Ansehen Eures Bordbuches zu einem späteren Zeitpunkt wieder in die Erinnerung zurückgerufen.
Ich spreche mit diesem Appell ausdrücklich auch unsere Kinder und Jugendlichen an und bitte den Jugendwart und die Eltern um dementsprechende Unterstützung.
Ich hoffe auf eine stärkere Teilnahme als im vergangenen Jahr und wünsche Euch eine schöne Saison
Joachim Blanck
Fahrtenobmann SCA